Simon Lizotte

Spannender Zweikampf im Wienburgpark

Münster. Das Crosslap GermanTour-Major beim Pfingstfestival fand unter schwierigen Bedingungen statt. Wie im Vorjahr im bayrischen Weilheim verhinderten kommunale Ökologen bis zum Startschuss den Rasenschnitt, so dass nicht unter völlig fairen Bedingungen gespielt werden konnte. Sieben Spieler, darunter der Nationalspieler Ralf Hüpper (Kettenjeklüngel) aus Köln, verzichteten und spielten lieber im langen Gras in Telgte beim C-Turnier. Trotzdem machte es Junioren- Vizeweltmeister Marvin Tetzel (Tee-Timers Wolfenbüttel) spannend, denn er stellte in der zweiten Runde den Topfavoriten Simon Lizotte (GW Marathon Münster) und ging im Finale sogar in Führung. Am Ende lag der Niedersachse aber zwei Würfe hinter Lizotte, der in den vergangenen vier Wochen zwei Mal den Dauerweltmeister Paul McBeth bezwungen hatte. Die Ergebnisse bei gto und PDGA.Weiterlesen »Spannender Zweikampf im Wienburgpark

Simon Lizotte beim Frisbeefestival

Top-Discgolfer registrieren sich für Münsters GT-Major Turnier

Münster. Seit Sonntag ist die Anmeldung für das Crosslap German-Tour Major-Turnier in Münster geöffnet, das im Rahmen des Frisbeefestival stattfindet. Das Turnier ist vom Einzelspieler-Weltverband, der PDGA (Professional Discgolf Association), als B-Tier sanktioniert und zusätzlich ein Women Global Event. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über gto.de.

Weiterlesen »Simon Lizotte beim Frisbeefestival

Vorletzte Chance

NRW-Discgolfer in Dassel am Start

Dassel. Morgen geht die Prodigy-Major-GermanTour im südniedersächsischen Dassel in die vorletzte Runde, bevor sie am 3. und 4. Oktober zum Finale nach Nordrhein-Westfalen kommt. Im Phoenixpark in Beckum wird dann endgültig über das Preisgeld und auch über die EM-Nominierungen für 2016 entschieden. Im Feld in Dassel sind einige NRW-Discgolfer dabei, die sich durchaus Chancen ausrechnen dürfen, im kommenden Jahr in Oulu in Finnland bei der Europameisterschaft die deutschen Farben vertreten zu dürfen.Weiterlesen »Vorletzte Chance

Nachholbedarf bei den Frauen

Ralf Hüpper geht im Finale die Luft aus

Kellenhusen. „Im Vergleich der Bundesländer haben wir sicherlich noch etwas Luft nach oben. Allerdings gibt es auch erst neun Discgolf-Anlagen in Nordrhein-Westfalen. Da ist der Nachholbedarf vielleicht sogar noch größer als bei den Sportlern, zumal wir in NRW noch keine permanente Anlage haben, die den Ansprüchen unserer Leistungssportler entspricht.“ Werner Szybalski, Präsident des Frisbeesport-Landesverbandes, freute sich über die zwei Titel bei der Deutschen Meisterschaft der Discgolfer am Wochenende in Kellenhusen und die drei weiteren Treppchen-Plätze, sieht aber durchaus noch Handlungsbedarf beim Verband und seinen Vereinen.Weiterlesen »Nachholbedarf bei den Frauen

NRWler mit Titelchancen

Discgolf-DM zum zweiten Mal in Kellenhusen

Kellenhusen. Ab Freitag, dem 26. Juni, treffen sich zu ungewohnter Jahreszeit die deutschen Discgolfer an der Ostsee, um die Deutschen Meister 2015 zu ermitteln. Die NRW-Vereine stellen etwas über 30 DM-Teilnehmer, was einem Fünftel der Starteranzahl entspricht. Der Landesvorstand ist zuversichtlich, dass die Nordrhein-Westfalen mit einem oder zwei Titeln, zumindest mit Podiumsplatzierungen, am Sonntag von der Ostsee zurückkehren werden. Neben der Open werden Titel bei den Frauen, Junioren sowie den männlichen Altersklassen (Ü 40, Ü 50, Ü 60 und Ü 70) vergeben.Weiterlesen »NRWler mit Titelchancen