Zum Inhalt springen

Deutsche Meisterschaft

Generalprobe für die DM

Frisbee NRW lädt Discgolfer nach Bruchhausen

Olsberg-Bruchhausen. Am Sonntag öffnet die Anmeldung für das GermanTour-B-Turnier auf dem Erlebnisberg Sternrodt, wo vom 15. bis 18. September die Deutschen Discgolf-Meisterschaften durchgeführt werden. Durch den unterschiedlichen Turniermodus, das B-Turnier findet mit Kanonenstart und die DM mit Golfstart statt, werden zwar nicht alle DM-Bahnen (25) gespielt, aber die wesentlichen und insbesondere anspruchvollen Bahnen der Deutschen Meisterschaft werden beim Turnier „Top of NRW“ gespielt werden.Weiterlesen »Generalprobe für die DM

Startschuss für die Discgolf-DM 2016

Titelverteidiger besichtigt Veranstaltungsgelände

Olsberg-Bruchhausen. Die Deutsche Discgolf-Meisterschaft 2016 findet vom 15. bis 18. September auf dem Gelände der Skiliftbetreiber Sternrodt in Olsberg-Bruchhausen im Sauerland statt. Am Mittwoch (9. Dezember) stellten Wolfgang Fischer, Bürgermeister der Stadt Olsberg, Titelverteidiger Simon Lizotte, Karl-Josef Steinrücken, Ortsvorsteher von Bruchhausen, Werner Szybalski, Discgolf-Abteilungsleiter im DFV und Präsident von Frisbee NRW, Christof Guntermann, Geschäftsführer der Sternrodt-Skiliftgesellschaft, und Ralf Bövingloh, Marketing- und Veranstaltungsexperte seiner Firma boe.concept, das Projekt „Discgolf am Sternrodt“ im Vereinshaus des TuS Germania Bruchhausen vor. Veranstalter ist der Deutsche Frisbeesport-Verband (DFV), Abteilung Discgolf, und Ausrichter der Frisbeesport-Landesverband Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit seinen Discgolf betreibenden Vereinen.Weiterlesen »Startschuss für die Discgolf-DM 2016

Discgolf-DM 2016 in Westfalen

Frisbeesport-Landesverband NRW richtet Titelkämpfe aus

Münster. Die nächste Deutsche Meisterschaft im Discgolf findet in Westfalen statt. Vom 15. bis 18. September (Donnerstag bis Sonntag) wird im Hochsauerlandkreis oder im Kreis Warendorf gespielt. Jeder Teilnehmer absolviert täglich einmal den 21-Bahnen-Parcours. Die ersten Flight gehen um 8 Uhr auf die Bahnen, so dass bis zu 30 Flights (letzter Start um 15.15 Uhr) auf die Runde gehen können. Dies bedeutet, dass die Discgolf-DM 2016 eine maximale Teilnehmerzahl von 120 DFV-Discgolfern hat.Weiterlesen »Discgolf-DM 2016 in Westfalen

NRW geht bei der UJDM-Titelvergabe leer aus

TV Beckum holt zwei Mal Silber

Bad Rappenau. Die „Sean Sheeps“ des TV Beckum, Gastgeber der Ultimate-Junioren-DM Indoor Ende März 2016, holten bei der diesjährigen „Ultimate-Junioren-Deutsche-Meisterschaft“ (UJDM) den Vizetitel in der Altersklasse U 20. Lediglich dem Gastgeber „Bad Raps“ vom TSV Bad Rappenau musste die U 20 im Kraichgau den Vortritt lassen. Überraschend deutlich unterlagen die Westfalen den Baden-Württembergern 5:11. In der U 17 sicherten sich die „Ufos“ aus dem südniedersächsischen Osnabrück, einer der Städte des „Westfälischen Friedens“ 😉 den UJDM-Titel. Silber ging auch in dieser Altersklasse an die echten Westfalen vom TV Beckum. Das Starkenburg-Gymnasiums Heppenheim, die „Heppie Frisbees“, gewannen das Schulduell gegen die „Äitschbees“ vom niedersächsischen TuS Hermannsburg denkbar knapp 7:6.Weiterlesen »NRW geht bei der UJDM-Titelvergabe leer aus

Acht NRW-Teams kämpfen um Ultimate-Juniorentitel

Bad Rappenau richtet UJDM 2015 aus – 31 Teams in drei Altersklassen

Bad Rappenau. Ein wahres Mammutprogramm muss die Ultimate-Junioren-Abteilung am Wochenende gemeinsam mit den Verantwortlichen des örtlichen Ausrichters TV Bad Rappenau bewältigen. In drei Altersklassen (U 20, U 17 und U 14) werden die Deutschen Meister 2015 gesucht. Insgesamt 85 Spiele stehen bei der Outdoor-UJDM 2015 an, um die drei Titelträger zu ermitteln. Die acht Mannschaften aus NRW fahren allerdings nur mit Außenseiterchancen nach Baden-Württemberg. Die „Ultimate Greenhorns (Bild oben: vor der Abfahrt in Münster) von GW Marathon Münster reisen mit drei Mannschaften an und sind damit wie auch die Osnabrücker („UFO), mit denen sie gemeinsam anreisen, dem Ausrichter und den „Celtics“ (TSF Ditzingen) in allen drei Altersklassen am Start.Weiterlesen »Acht NRW-Teams kämpfen um Ultimate-Juniorentitel

Unsportlich, unfair oder unterversichert?

Westdeutsche Meister bekommen  GT-Punkte und rechtliche Sicherheit

Warendorf. In gut zwei Wochen stehen die 1. Westdeutschen Discgolf-Meisterschaften an. Sie finden – aufgeteilt in Einzel- (Samstag), Doubles- (Freitag) und Team-Wettbewerb (Sonntag) – statt. Überwiegend anonym wird seit einigen Tagen im Forum der Discgolf-Abteilung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes darüber diskutiert, dass die Teilnehmer des Einzelwettbewerbes auch GT-Punkte bekommen. Die Posts bewegen sich zwischen der Einschätzung die Westdeutsche Meisterschaft sei durch die Vergabe von GT-Punkten unsportlich bis unfair. Einige beschwören auch schon das Ende des Discgolf-Sports in Deutschland.Weiterlesen »Unsportlich, unfair oder unterversichert?

NRW-Frauen scheitern im Halbfinale

Frauen-Titel geht nach Rheinland-Pfalz

Kassel. Der ASV Köln gewann im Vorjahr den Deutschen Meistertitel der Ultimate-Frauen. Die angestrebte Titelverteidigung am vergangenen Wochenende in Kassel gelang nicht, da das Kölner Team „U de Cologne“ im Halbfinale, einer Neuauflage des Endspiels von 2014, 8:11 an den Münchenerinnen „Woodchicas“ scheiterte. Auch für die Aachener „Frizzly Bears“ (DJK Westwacht) war im Semifinale die Endstation erreicht. Sie unterlagen dem späteren Deutschen Meister aus Mainz klar 7:11. Gemeinsam belegen der ASV Köln und die DJK Westwacht damit Rang drei bei der Deutschen Meisterschaft 2015.Weiterlesen »NRW-Frauen scheitern im Halbfinale

Vizemeistertitel geht nach Nordrhein-Westfalen

Aachener Frizzly Bears unterliegen im DM-Finale gegen Auswahlteam

Kassel. Die DJK Westwacht 08 Aachen ist die beste deutsche Vereinsmannschaft im Ultimate Frisbee. Am Wochenende unterlagen die sich „Frizzly Bears“ nennenden Aachener Scheibensportler bei der Deutschen Meisterschaft im Ultimate Frisbee in Kassel nur der baden-württembergischen Regionalauswahl „Bad Skid“. Die Auswahlmannschaft aus der Region Heilbronn, die aus den besten Vereinsspielern aus Gemmrigheim, Bönnigheim, Bad Rappenau, Massenbach und Heilbronn gebildet wird, verteidigte zum vierten Mal erfolgreich ihren DM-Titel. Im Endspiel am vergangenen Sonntag in Kassel unterlag die DJK Westwacht dem Heilbronner Regionalteam 8:15. Platz drei wurde nicht ausgespielt und ging somit an das fränkische Auswahlteam „Frank N“ und das zweitbeste deutsche Vereinsteam „Wall City“ vom T.i.B. aus Berlin, dem größten deutschen Frisbeesport-Verein.Weiterlesen »Vizemeistertitel geht nach Nordrhein-Westfalen

Landesverband gründet Discgolf-Abteilung

Heike Hartmann, Gerd Dorsch und Matthias Krebin gewählt

Witten. Nach den beiden WestfalenTour-Runden in Witten gründeten am 11. Juli Vertreter der NRW-Vereine Bonnsai, DG Niederrhein, GW Kley, GW Marathon Münster und DG Lünen Lakers die Discgolf-Abteilung des Frisbeesport Landesverbandes Nordrhein-Westfalen. Die Vereine TV Fredeburg, MTV Minden und Kettenjeklüngel Köln hatten sich entschuldigen lassen. Als NRW-Führungsgremium der Discgolfer, das dem Landesvorstand zur Seite steht, wurde der NRW-Discgolf-Ausschuss bestimmt. Einstimmig wurden Matthias Krebin (Bild oben) von GW Kley, Gerd Dorsch von den Lünen Lakers und Heike Hartmann von GW Marathon in den Gründungsausschuss gewählt.Weiterlesen »Landesverband gründet Discgolf-Abteilung

Nachholbedarf bei den Frauen

Ralf Hüpper geht im Finale die Luft aus

Kellenhusen. „Im Vergleich der Bundesländer haben wir sicherlich noch etwas Luft nach oben. Allerdings gibt es auch erst neun Discgolf-Anlagen in Nordrhein-Westfalen. Da ist der Nachholbedarf vielleicht sogar noch größer als bei den Sportlern, zumal wir in NRW noch keine permanente Anlage haben, die den Ansprüchen unserer Leistungssportler entspricht.“ Werner Szybalski, Präsident des Frisbeesport-Landesverbandes, freute sich über die zwei Titel bei der Deutschen Meisterschaft der Discgolfer am Wochenende in Kellenhusen und die drei weiteren Treppchen-Plätze, sieht aber durchaus noch Handlungsbedarf beim Verband und seinen Vereinen.Weiterlesen »Nachholbedarf bei den Frauen