David Stroot

Strott und Dziuba vorn

Risikobereitschaft wurde nicht immer belohnt

Witten. Der zukünftige feste Parcours im Wittener Pferdebachtal ist auch für höherwertige Discgolf-Turniere geeignet, wie die Ergebnisse des WT17#07 am vergangenen Samstag zeigten. Die sehr breiten, offenen Bahnen, die allerdings häufig an einer Seite durch dichtes Gebüsch gekennzeichnet waren, verlockten viele Teilnehmer zum risikoreichen Spiel, was sich bei nicht wenigen in einzelnen hohen Scores auf den Bahnen niederschlug. Weiterlesen »Strott und Dziuba vorn

Zwischenstand NRW-GT-Wertung 2017

Lukas Meier liegt mit drei Siegen vorn

Münster. Obwohl mit der Bad Fredeburg Open erst ein Drittel der GermanTour-Turniere 2017 in Nordrhein-Westfalen gespielt sind, wurden schon 42,42 Prozent der Punkte vergeben. Dies liegt daran, dass zwei von drei B-Turnieren absolviert sind. Acht GT-Turniere, darunter das B-Turnier Zehn Jahre Seepark Big Open am 23. und 24. September in Lünen, stehen noch an, so dass in allen Divisionen (Offene Klasse, Frauen, Junioren, Ü 40, Ü 50, Ü 60 und Ü 70) noch offen ist, wer die NRW-GT-Wertung 2017 gewinnen wird. Beste Chancen haben die aktuell in den Divisionen Führenden: Disolina Altenberg (DG Niederrhein), Lukas Meier (TV Fredeburg), David Strott (GW Kley), der gebürtige Hagener Oliver Schacht (DG Deutschland) aus Niedersachsen, Dr. Stefan Heine (DG Niederrhein), Peter Hennecke (DG Lakers Lünen) und Hubert Henkel (DG Deutschland).Weiterlesen »Zwischenstand NRW-GT-Wertung 2017

Kein Sieg für NRWler

TV Beckum organisiert hervorragend

Beckum. Christian Morisse, Gruppenchef der Discgolfer des TV Beckum, hat mit seinem Team einen sehr guten Majorauftakt für 2017 organisiert und damit einen glänzenden Beitrag zum 125-jährigen Jubiläum seines Vereins geleistet. Trotz der sehr guten Rahmenbedingungen blieb Nordrhein-Westfalen ein Sieg beim einzigen Majorturnier des Jahres in unserem Bundesland verwehrt. Mehrere NRWler waren nah dran, am Ende gingen die Siege aber nach Baden-Württemberg, Niedersachsen (2), Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und in die Schweiz.Weiterlesen »Kein Sieg für NRWler

Marathonis siegen zum Auftakt

Vier Grün-Weiße in Ibbenbüren vorn

Ibbenbüren. Marvin Hartmann, WestfalenTour-Sieger 2016, gewann auch das Auftaktturnier in Ibbenbüren. Nur einen Wurf mehr benötigten sein jüngerer Bruder Maik Hartmann und Christian Caßebaum. Platz vier sicherte sich aus der B-Klasse Marcus Dziuba (alle GW Marathon Münster), der vier Würfe mehr als Marvin Hartmann benötigte. Dirk Haase und Junior David Stroot (beide GW Kley) kamen ebenfalls auf den geteilten vierten Gesamtrang.Weiterlesen »Marathonis siegen zum Auftakt