Restart Open 3. Liga Nord-West in Duisburg – endlich wieder Ultimate Frisbee

Quelle: Restart Open 3. Liga Nord-West in Duisburg – endlich wieder Ultimate Frisbee • PSV Duisburg (psv-duisburg.de)

Tief im Westen, wo die Scheiben sich am zweiten September Wochenende wieder drehen durften, lief es viel besser, als einen der Wetterbericht zunächst glauben ließ. Darüber hinaus endete das Turnier mit einem denkbar knappen Turniersieg in einem Fünfer-Vergleich – bei insgesamt sechs teilnehmenden Teams.

Nach einer gefühlt ewig währenden, Corona-bedingten Turnierpause trafen sich also sechs Open Mannschaften der 3. Liga Nord-West auf dem Gelände des Polizeisportvereins 1920 e. V. in Duisburg. Die Mannschaften aus Bielefeld/Verl, Bochum, Duisburg, Kiel/Lübeck, Paderborn und Wuppertal zählten insgesamt 79 Spielerinnen und Spieler. In 15 zum Teil sehr engen Spielen konnten die Zuschauenden feinstes Ultimate Frisbee erleben. Die Corona-Pause war den meisten Teams kaum anzumerken. Spielabläufe und Taktiken waren gut einstudiert, nur die Beine wurden bei einigen zum Ende des ersten Tages etwas früher müde als sonst üblich. Bei spontanen Wadenkrämpfen halfen dann aber auch gerne die gegnerischen Spieler aus und unterstützten beim Dehnen der strapazierten Beine. Abseits der beiden Spielfelder konnten sich die Teams und Gäste über eine tolle, kulinarische Verpflegung freuen. Egal ob Rührei zum Frühstück, Kuchen und (wirklich nicht zu scharfes) Chili am Nachmittag oder gut gekühlte Getränke zum Abend hin: die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer hatten zu jeder Zeit alles im Griff.

Insgesamt war es auch ein sportlich sehr faires Wochenende, was sich in durchweg guten Spirit of the Game Bewertungen zeigte. Da Ultimate Frisbee ohne Schiedsrichter gespielt wird, bewerten sich die Teams nach den Spielen gegenseitig in verschiedenen Kategorien, wie z.B. Fair Play, Fouls und Körperkontakt oder Kommunikation. Spirit Sieger am Wochenende wurden die Bonobos (Bochum) mit einer Gesamtbewertung von 11,8 (Üblicher Mittelwert: 10,0).

Der Turniersieg war am Ende dann denkbar knapp. Da keines der angereisten Teams sich an den beiden Turniertagen konstant durchsetzen konnte, gab es am Ende fünf Teams, die jeweils drei Siege auf sich verbuchen konnten. In dem daraus folgenden Fünfer-Vergleich kam es also auf die Punktedifferenz an und hier hatte der Gastgeber aus Duisburg hauchdünn die Nase vorn. Mit nur vier Punkten Vorsprung konnte DU bist Frisbee (PSV Duisburg 1920 e.V.) am Ende das Turnier gewinnen. 

PlatzMannschaftSpieleSiegeNiederlagenPunkteGegenp.Diff.
1 DU bist Frisbee532705218
2 Caracals532705614
3 Bonobos532726111
4 Die 7 Todsünden53267607
5 TeKielas53263603
6 Frisbielefeld5052275-53

Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier: http://scores.frisbeesportverband.de/?view=poolstatus&series=1431

79 Spielerinnen und Spieler trafen sich zur 3. Liga NW in Duisburg
Die Siegermannschaft des Turniers: Duisburg Open

Artikel im Original geschrieben von Uwe Lewe (Kassenwart) und Kevin Rehring (1. Vorsitzender der Abteilung Ultimate im Polizeisportverein Duisburg 1920 e.V.)