Drei neue Discgolf-Anlagen in Westfalen

Anlage in Meinerzhagen ist umgezogen

Meinerzhagen / Dülmen / Fröndenberg. Am vergangenen Samstag eröffente der Verein Discgolf Meinerzhagen (DGV) die von der Jugendherberge zum Haus Nordhelle umgezogenen Zwölf-Bahnen-Discgolfanlage. In Dülmen besteht an der Anna-Katharina-Emmerick-Schule eine kleine Anlage mit vier Körben, die, so die Stadt Dülmen, „das Spielangebot in den Pausen und nach Schulschluss erweitern“ soll. Am Sonntag wird in Fröndenberg an der Ruhr die Neun-Bahnen-Anlage eröffnet, so dass es ab sofort drei weitere Spielmöglichkeiten für Discgolfer in Westfalen gibt.

Die Anlage in Valbert (Meinerzhagen) wurde mit dem Material der ehemaligen Anlage an der Jugendherberge Meinerzhagen, die in ein Hospiz umgebaut werden soll, von Mitgliedern des DGV mit Unterstützung des evangelischen Tagungszentrums Haus Nordhelle, auf dessen Grund die Körbe stehen, errichtet.

Der Kursplan ist der Information des DGV Meinerzhagen entnommen.

Am 22. Oktober (Sonntag) wird um 13 Uhr die neue Discgolf-Anlage im Hindenburghain in Fröndenberg eröffnet.

Am Sonntag wird die Anlage an der Ruhr in Fröndenberg offiziell eröffnet.