Drei Marathonis in Schlagdistanz

Deutscher Meister auf Rang vier

Rüsselsheim. Beim heutigen Finale der Crosslap Major-Tour der deutschen Discgolfer im Waldschwimmbad in Rüsselsheim liegen drei Nordrhein-Westfalen am Morgen des Finaltages in Lauerstellung. Chancen auf den Sieg im fünften Major-Turnier haben nach dem ersten Turniertag noch der Deutsche Meister Kevin Konsorr auf Rang vier, Sven Rippel auf Rang fünf und der Deutsche U 19-Juniorenmeister Maik Hartmann (alle GW Marathon Münster) auf Rang sechs.

Konsorr liegt drei Würfe hinter dem Führenden, dem amerikanischen Lokalmatadoren Toad Mc Reynolds (Scheibensucher Rüsselsheim), zurück. Auf Platz zwei folgt mit Dennis Possen gleichfalls ein Rüsselsheimer, der sich aber diesen Platz mit dem Favoriten auf den Gesamtsieg der Crosslap-Major 2016, dem Titelverteidiger Christian Plaue (Birdieproduktion Nordhessen), teilt. Beide haben am Samstag zwei Würfe mehr als der Amerikaner benötigt.

Im Zweikampf um den Major-Gesamtsieg muss der Hesse Plaue besonders den Westfalen Konsorr fürchten. Wer von beiden am Ende vorn liegt, gewinnt auch die Tour, wenn er mindestens Platz drei belegt. Der aktuell Führende, der Heidenheimer Dominik Stampfer (WSCA Söhnstetten), ist in Rüsselsheim nicht am Start. Belegt Plaue vor Konsorr Rang drei, gelingt ihm die Titelverteidigung. Belegt Konsorr Rang drei vor Plaue, teilt er sich den Toursieg mit Stampfer. Schafft einer der beiden noch Rang zwei oder gar den Sieg im Walschwimmbad, gehört das vierstellige Tourpreisgeld ihm.

Vor der dritten Runde und dem abschließenden Finale am Sonntagnachmittag ist mit Ralf Hüpper (Kettenjeklüngel Köln) ein vierter NRWler in den Top Ten.

waldschwimmbad

Live-Scouring dritte Runde und Finale.