Gastgebersieg in Chorweiler

U 14 der DJK Wiking Köln gewinnt eigenes Weihnachtsturnier

Köln. Direkt vor Weihnachten lud Jörg Benner und die DJK Wiking Köln zum Hallen-Ultimate-Junioren-Turnier in die rheinische Metropole. Sieben U 17 und vier U 14-Teams traten unter dem Motto „Before Christmas in Chorweiler“ an. Das U 17-Turnier gewann die DJK Westwacht Aachen im Finale 10:3 gegen den ASV Köln. Bei den U 14-Junioren bejubelten die Gastgeber von der DJK Wiking den 8:5-Endspielerfolg über den TV Südkamen.

Die U 14-Teams (DJK Wiking, TV Südkamen, GW Marathon Münster, Lessing-Gymnasium Köln-Porz) spielten zunächst jeder gegen jeden. Anschließend wurde ein Halbfinale eingeschoben. „Damit alle etwas mehr Spielpraxis sammeln konnten, wurde noch ein Halbfinale Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter gespielt“, erläuterte Jörg Benner.

chorweiler_csi1Das DJK-Team überzeugte auf ganzer Linie, denn die Kölner gewannen alle Spiele. Nach einem knappen, duchaus glücklichen 7:6-Auftakterfolg gegen den TV Südkamen folgten klare Siege gegen die Lessing-Schule (9:0) und GW Marathon Münster (10:5). Dem deutlichen 9:5 gegen das Schulteam im Halbfinale folgte ein 8:5-Erfolg gegen den TV Südkamen im Endspiel. Im Halbfinale hatte das Team aus Kamen die Münsteraner deutlich 12:2 geschlagen.

chorweiler_urkundeIn der U 17 spielten neben dem Gastgeber der SV Heide Paderborn, der ASV Köln, die DJK Westwacht Aachen, GW Marathon Münster, der TV Südkamen und ein Team des Lessing-Gymnasiums Köln-Porz mit. Die spielstarken Aachener setzten sich gleich im zweiten Spiel 6:4 gegen den ASV Köln durch. Gemeinsam waren beide Vereine Outdoor bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Rappenau angetreten und hatten auch in der Vorbereitung in Münster den Titel Westdeutscher Meister geholt. Damit war trotz der 6:7-Niederlage der Aachener im letzten Vorrundenspiel gegen den TV Südkamen das Kräfteverhältnis geklärt.

Die Vorrundenspiele:

DJK Westwacht Aachen – Lessing-Gymnasium 10:4
ASV Köln – DJK Wiking Köln 8:2
SV Heide Paderborn – TV Südkamen 5:5
GW Marathon Münster – Lessing-Gymnasium 9:2
ASV Köln – DJK Westwacht Aachen 4:6
SV Heide Paderborn – DJK Wiking Köln 12:3
GW Marathon Münster – TV Südkamen 6:7
ASV Köln – Lessing-Gymnasium 8:4
SV Heide Paderborn – DJK Westwacht Aachen 4:5
GW Marathon Münster – DJK Wiking Köln 4:7
TV Südkamen – Lessing-Gymnasium 8:4
SV Heide Paderborn – ASV Köln 6:6
DJK Westwacht Aachen – GW Marathon Münster 9:5
TV Südkamen – DJK Wiking Köln 11:5
SV Heide Paderborn – GW Marathon Münster 10:4
ASV Köln – TV Südkamen 6:5
DJK Westwacht Aachen – DJK Wiking Köln 9:3
SV Heide Paderborn – Lessing-Gymnasium 11:4
ASV Köln – GW Marathon Münster 10:2
Lessing-Gymnasium – DJK Wiking Köln 3:11
DJK Westwacht Aachen – TV Südkamen 6:7

Endstand Vorrunde:
1. DJK Westwacht Aachen 10:2 (45:27)
2. ASV Köln 9:3 (42:25)
3. TV Südkamen 9:3 (43:32)
4. SV Heide Paderborn 8:4 (48:27)
5. DJK Wiking Köln 4:8 (31:47)
6. GW Marathon Münster 2:10 (30:45)
7. Lessing-Gymnasium 0:12 (21:57)

Im Spiel um Platz fünf feierten die Münsteraner knapp mit 7:5 über das Team der Gastgeber ihren zweiten Turniererfolg. Platz drei ging an Paderborn und Kamen, bei denen es auch nach der Zusatzzeit 7:7-Remis stand. Extrem einseitig verlief das rheinische Finale, denn die Aachener bezwangen den ASV Köln überdeutlich mit 10:3.

Spiel um Platz fünf:  GW Marathon Münster – DJK Wiking Köln 7:5

Spiel um Platz drei: SV Heide Paderborn – TV Südkamen 7:7

Finale: DJK Westwacht Aachen – ASV Köln  10:3

Die Spiritwertung gewannen GW Marathon Münster (U 14) und der TV Südkamen (U 17).

Turnierorganisator Jörg Benner war mit dem Tag und dem gezeigten Ultimate zufrieden: „Es zeigte sich, dass die Leistungsdichte im Westen zunimmt. Die Teams mit den ausgereifteren Werfern, die zudem in der Offense auf die Isolation-Taktik setzen, sind für die weniger erfahrenen Teams sehr schwer zu verteidigen und setzten sich durch. Diese verfügen meist auch über wenigstens zwei Varianten der Zonendeckung.“