Souveräner Erfolg des Meisters

Marvin Hartmann unterstreicht Ausnahmestellung

Wesel. Der Westdeutsche Meister Marvin Hartmann ist schon in seinem letzten U 19-Jahr ein Ausnahmediscgolfer in Nordrhein-Westfalen. Extrem souverän gewann der Münsteraner Ende Oktober die 1. Wesel Open am Auesee. Am Ende lag der Marathoni satte sieben Würfe vor den wurfgleichen Kevin Konsorr (GW Marathon Münster) und Daniel Klein (Bonnsai Frisbee Bonn). In allen drei Runden spielte Marvin Hartmann den besten Score. Lediglich in Runde zwei konnte EM-Teilnehmer Ralf Hüpper (Kettenjeklüngel Köln) mithalten. Beide kamen mit 32 Würfen aus.

hartmann-eagle_weselZudem gelang Marvin in Runde eins und seinem jüngeren Bruder Maik nachmittags in Runde drei auf der Bahn sieben jeweils ein Eagle (zwei unter Par).

Mit 30 Würfen am Ufer des Auesees setzte sich Marvin Hartmann schon in der ersten Rudne an die Spitze. Sein Vereinskamerad Kevin Konsorr hatte mal wieder gegen den Youngster das Nachsehen, obwohl der Lünener mit 31 Würfen eine gute Auftaktrunde spielte. Enttäuscht von der Runde dürfte Ralf Hüpper gewesen sein, denn 37 Würfe ist sicherlich deutlich hinter seinem eigenen Anspruch.

In den Divisionen war insbesondere das Duell zwischen Lokalmatador Ingo Schnieders (DG Niederrhein) und dem Westdeutschen Meister Hartmut Wahrmann (DG Lünen Lakers) , der Ü 50-Spieler misst sich lieber mit den Ü 40-Akteuren, weshalb er nach Qualifikation in Münster auch in Warendorf den ersten Landesmeistertitel in der Ü 40 – auch dort gegen Schnieders – gewinnen konnte. Mit 33 Würfen in Runde eins, legte der Lünener den Grundstein für den Erfolg, zumal ihm nur Marcus Dziuba (GW Marathon Münster) mit einer 34er Runde direkt im Nacken saß.

Bei den Junioren hatte Maik Hartmann keine echte Konkurrenz, weshalb in seinem letzten GT-Turnier als Junior für den Münsteraner eine durchschnittliche Leistung zum Sieg reichte. „Das ist wirklich schade“, wurmte es Disolina Altenberg aus Köln, dass sie sich nicht mit anderen Frauen in Wesel messen konnte: „Es ist mir auch unverständlich, warum die Frauen so zögerlich bei den Meldungen sind.“

Der Weseler Lokalmatador Ingo Schnieders musste sich erneut Altmeister Wahrmann egschlagen geben.

Der Weseler Lokalmatador Ingo Schnieders musste sich erneut Altmeister Wahrmann geschlagen geben.

In der Ü 50 bereitete Frank Schneider (DG Deutschland) aus Meinerzhagen mit einer 38er Runde auch schon im ersten Durchgang den späteren Divisionssieg vor. Siggi Paul, der auf die von ihm hergestellten Körbe besonders gefordert war, unterstrich mit dem zweiten Platz, dass er dem Druck, etwas zeigen zu müssen, gewachsen ist. In der Ü 60 hatte Siegfried Metter (ODG Kellenhusen) aus Marl den Sieg sicher, da sein einziger Konkurrent ausfiel.

In Runde zwei ließ es Hartmann etwas ruhiger angehen und spielte „nur“ eine 32. Dies gelang auch Ralf Hüpper, der unterstrich, dass die erste Runde ein negativer Ausrutscher war. Positiv überraschte Christian Caßebaum (GW Marathon Münster), der mit 67 Würfen als Zweiter in die Finalrunde ging.

Nach dem Birdie-Frame auf der Bahn sechs lässt der Leadingflight mit Marvin Hartmann (v. l.), Christian Caßebaum, Daniel Klein und Kevin Konsorr die Ketten klingeln.

Nach dem Birdie-Frame auf der Bahn sechs lässt der Leadingflight mit Marvin Hartmann (v. l.), Christian Caßebaum, Daniel Klein und Kevin Konsorr die Ketten klingeln.

Gleich zu Beginn unterstrich in der Finalrunde Hartmann durch fünf Birdies in Folge, dass er den Sieg in Wesel sich nicht nehmen lässt. Am Ende reichte es zu einem sehr klaren Erfolg mit sieben Würfen (!) Vorsprung vor dem immer stärker aufspielende Westdeutschen Vizemeister Daniel Klein und dem Lünener Kevin Konsorr (beide 98). Platz vier teilten sich Christian Caßebaum und Ralf Hüpper.

Turnierdirektor Jörg Kaluza (DG Niederhein) war mit dem ersten von ihm verantworteten GT-Turnier zufrieden: „Es ist alles gut gelaufen. Ich hätte aber nicht gedacht, wie arbeitsintensiv ein solches Turnier ist.“

In der Mittagspause bot Kaluza bei der Auswertung einen „Ring-of-fire-Wettbewerb“ an, den Frank Mischke (GW Kley), vor Michael und Kevin Konsorr (beide GW Marathon) gewann.

Das Ergebnis (grün = NRW-Spieler):

Platz Name GT Verein Ort Div. 1. R. 2. R 3. R Gsmt.
1 Hartmann, Marvin 1095 GW Marathon Münster Münster Open 30 32 29 91
2 Klein, Daniel 1445 Bonnsai Frisbee Bonn Bonn Open 32 36 30 98
2 Konsorr, Kevin 427 GW Marathon Münster Lünen Open 31 37 30 98
4 Hüpper, Ralf 608 Kettenjeklüngel Köln Köln Open 37 32 31 100
4 Caßebaum, Christian 1438 GW Marathon Münster Münster Open 33 34 33 100
6 Piva, Lino 1202 DG Niederrhein Kevelaer Open 36 35 34 105
7 Wahrmann, Hartmut 160 DG Lünen Lakers Lünen Masters 33 36 38 107
8 Schnieders, Ingo 660 DG Niederrhein Wesel Masters 35 37 36 108
9 Haase, Dirk 868 GW Kley Lünen Masters 36 35 38 109
10 Zierke, Martin 821 DG Lünen Lakers Ergste Masters 38 37 35 110
11 Dziuba, Marcus 1253 GW Marathon Münster Münster Masters 34 38 39 111
12 Menzel, Florian 453 Kettenjeklüngel Köln Köln Open 37 37 38 112
12 Schneider, Frank 610 DG Deutschland Meinerzhagen Grandmaster 36 38 38 112
12 Balduhn, Dirk 825 DG Niederrhein Voerde Masters 35 38 39 112
15 Von Häring, Max 1611 DG Niederrhein Düsseldorf Open 40 37 36 113
15 Bode, Elmar 1631     Open 39 38 36 113
17 Hartmann, Maik 1096 GW Marathon Münster Münster Junioren 39 38 37 114
17 Van Leuven, Christian 1205 DG Niederrhein Geldern Open 38 39 37 114
19 Vollmer, Ernst 698 Kettenjeklüngel Köln Köln Open 41 37 37 115
20 Wendland, Tim 1761     Open 40 40 38 118
20 Siggi, Paul 1030 DG Niederrhein Grevenbroich Grandmaster 38 40 40 118
22 Mischke, Frank 1704 GW Kley Dortmund Masters 39 43 37 119
22 Konsorr, Michael 440 GW Marathon Münster Lünen Grandmaster 40 40 39 119
22 Dines, Brian 1762     Grandmaster 40 40 39 119
25 Altenberg, Peter 1607 DG Niederrhein Köln Grandmaster 40 42 38 120
25 Krause, Tim 1633 DG Niederrhein Düsseldorf Open 41 41 38 120
27 Sawin, Martin 1020 DG Niederrhein Mettmann Open 41 41 39 121
27 Metter, Siegfried 810 ODK Kellenhusen Marl Senior Grandmaster 40 42 39 121
29 Abbt, Timo 1763     Open 40 43 41 124
29 Offermanns, Torsten 1764 ohne Marl Open 44 38 42 124
29 Schumacher, Rolf 1765 DG Niederrhein Wesel Grandmaster 42 40 42 124
32 Lenhard, Sascha 1766     Open 40 44 42 126
33 Rieck, Robin 1767     Open 44 42 41 127
33 Fischer, Hendrik 1768     Open 41 42 44 127
35 Bartz, Jürgen 1708 DG Niederrhein Duisburg Grandmaster 42 42 44 128
35 Fischer, Peter 1685 DG Lünen Lakers Lünen Masters 42 43 43 128
37 Berg, Ulrich 1769 GW Kley Dortmund Masters 46 44 42 132
38 Altenberg, Disolina 1710 DG Niederrhein Köln Damen 46 46 41 133
38 Lamertz, Frank 1770     Masters 50 41 42 133
40 Fischer, Kevin 1686 DG Lünen Lakers Lünen Open 45 46 43 134
40 Bertke, Carsten 1771     Open 42 46 46 134
42 Schumacher, Fabio 1772 DG Niederrhein Wesel Junioren 50 49 50 149
43 Stepken, Kai 1773     Open 52 53 51 156
44 Klomfaß, Marcel 1774     Open 54 56 53 163
45 Greiter, Bernd 1775     Grandmaster 54 54 58 166
46 Breidenbach, Joel 1776     Junioren 68 68 67 203